Online-Marketing – Wie starte ich am besten?

23. Oktober 2023
19. Januar 2024
Inhalt

Du möchtest deine Sichtbarkeit erhöhen und mehr potentielle Kund*innen auf dich und dein Business aufmerksam machen. Dafür willst du mit dem Online Marketing starten.

Doch wo sollst du nur anfangen? Jeder erzählt dir etwas anderes und bei der riesigen Auswahl an Social Media Plattformen und Marketing-Kanälen wird dir ganz schwindelig. Ganz zu schweigen davon, wenn du daran denkst, für all diese Plattformen Inhalte erstellen zu müssen. Wie soll man das alleine nur alles schaffen?

Keine Sorge!

Mit diesen Zweifeln bist du nicht alleine. Außerdem musst du nicht überall dabei sein und kannst dich am Anfang erstmal ganz in Ruhe auf eine oder zwei verschiedene Kanäle konzentrieren. Hier zeige ich dir, wie du mit dem Online Marketing am besten startest und wo du anfängst.

Online Marketing Fundament

Ein gutes Online Marketing basiert auf einer gründlichen Grundlagenarbeit. Denn ohne eine stabile Basis gibt es auch keine umwerfenden Ergebnisse. Auch wenn die Arbeit an diesem Fundament manchmal mühsam ist und nicht so „glamourös“ wie die Contenterstellung an sich, solltest du die folgenden Schritte niemals überspringen.

Deine Ziele & Werte

Im ersten Schritt ist es wichtig, dir nochmal über deine Ziele klar zu werden- sowohl deine persönlichen, wie auch die unternehmerischen.

Denn ohne Ziele kannst du keine passende Marketing Strategie erstellen. Schließlich musst du wissen, wo du hinwillst, um den besten Weg dorthin zu finden.

Halte deine Vision und Mission schriftlich fest und sammle deine Unternehmenswerte.

Deine Positionierung

Nun geht es an deine Positionierung. Dazu gehören zum Beispiel deine Alleinstellungsmerkmale, was dich von deinem Wettbewerb abhebt, wofür du stehst und warum Kund*innen unbedingt zu dir kommen sollten.

Das kannst du zum Beispiel mit der SWOT Analyse, dem Business Model Canvas und einer Recherche deiner Wettbewerber festhalten.

Überhaupt solltest du jeden einzelnen dieser Schritte verschriftlichen. Lege dir dazu gerne ein Dokument an und halte hier alles rund um deine Online Marketing Strategie fest.

Deine Zielgruppe

Im Zuge deiner Positionierung schaust du dir auch deine Wunschkund*innen nochmal ganz genau an. Ich lege hierzu am liebsten einen Steckbrief an, mit Bild und allen Infos zu deinem idealen Kunden oder deiner idealen Kundin.

Diesen kannst du bei der Kanalauswahl und bei der Contenterstellung immer neben dir liegen haben. So ist deine Kommunikation ideal auf deine Zielgruppe zugeschnitten und sie fühlt sich optimal von dir abgeholt. Beim Definieren deines Kundenavatars hilft dir zum Beispiel mein 0€ Workbook.

Online Marketing Kanalauswahl & Audits

Nun geht es an die Umsetzung des bisher Erarbeiteten. Konzentriere dich zunächst auf einen oder maximal zwei verschiedene Online Marketing Kanäle.

Hier gibst du dann Vollgas. Das ist viel effektiver und zeitsparender, als auf allen Kanälen gleichzeitig zu sein. Hier zeige ich dir, wie du die richtigen Kanäle für dich auswählst.

So wählst du die richtigen Kanäle aus

Im Idealfall entscheidest du dich erstmal für einen Kanal mit kleinen Inhalten (dem sogenannten short-form-content). Dazu gehören zum Beispiel Instagram oder TikTok. Zusätzlich solltest du anfangen, dir einen Kanal mit langlebigen und ausführlicheren Inhalten aufzubauen (long-form-content).

Das kann ein eigener Blog, YouTube, ein Podcast oder ein Newsletter sein. So oder so solltest du dich auf deiner gewählten Plattform wohlfühlen, du motiviert sein hier regelmäßig Content zu erstellen und deine Zielgruppe hier auch vertreten sein.

Wenn du dich entschieden hast, bleibe mindestens drei Monate – besser noch länger – dabei, um auszuprobieren ob dein gewählter Kanal für dich funktioniert.

Audits: Das solltest du dir unbedingt anschauen

Bevor du an das Erstellen von Inhalten gehst, solltest du ein ausführliches Audit machen. Falls du schon auf Social Media oder anderen Online Kanälen unterwegs bist, beantworte zunächst die folgenden Fragen:

  • Was hat bisher funktioniert?
  • Was nicht?
  • Was kannst du besser machen?
  • Wo bist du bisher am besten mit deiner Zielgruppe ins Gespräch gekommen?
  • Für welche Kanäle fällt es dir leicht, Inhalte zu erstellen?
  • Wo hast du am meisten Spaß?
  • Wie gewinnst du bisher Kund*innen?

Nutze hierzu gerne auch meine 0€ Vorlage für dein Social Media Audit.

Zusätzlich solltest du auch ein Content Audit machen. Welche Inhalte hast du bereits, nutzt sie aber noch nicht (ausreichend) in deinem Marketing? Das können Fotos sein, alle möglichen Texte oder Bildschirmaufnahmen, die du bisher für deine Kund*innen gemacht hast. So hast du eine prima Grundlage, wenn es an die Erstellung von Content geht.

Erstellung eines Marketingplans

Super, du bist schon weit gekommen und hast die perfekte Basis für eine Online Marketing Strategie gelegt, die genau zu dir und deinem Business passt. Nun geht es an den spaßigsten Teil: Die Erstellung eines Marketingplans.

Wie genau du ihn anlegst, ist ganz dir überlassen. Die meisten verwenden dafür entweder eine Excel-Tabelle oder ihr Projektmanagement-Tool, wie zum Beispiel Notion. Wenn du mit einer VA oder einer Business Partnerin zusammenarbeitest, empfehle ich dir für deinen Marketingplan Google Tabels oder eben dein Projekt-Tool zu verwenden, vorausgesetzt die andere Person hat Zugriff darauf.

Teile den Marketingplan nach Monaten und deinen ausgewählten Online Marketingkanälen auf. Dann trage erstmal alle wichtigen Termine ein, die du das Jahr über unbedingt beachten musst. Das können zum Beispiel Launches, Kooperationen oder Feier- und Thementage, wie der Tag des Kaffees, sein.

Als Nächstes planst du erstmal den einen Monat ausführlich. Den Rest kannst du noch offen lassen, damit du regelmäßige Anpassungen machen kannst und ausprobieren kannst, was bei deinen Wunschkund*innen gut ankommt – und was nicht.

Contenterstellung & regelmäßige Anpassungen

Jetzt bist du perfekt ausgerüstet. Du hast für den ersten Monat einen genauen Plan und kannst nun alle Inhalte gesammelt erstellen. Nimm dir am besten einen oder zwei ganze Tage Zeit, die du nur deiner Content Kreation widmest. Plane gerne alle Posts vor und bereite auch schonmal deine Newsletter in deinem E-Mail Tool vor. So geht alles automatisch raus und nichts geht vergessen. Wenn du einen Blog oder Podcast hast, empfehle ich dir, diesen als erstes vorzubereiten. Daraus erstellst du dann deine Posts und kürzere Content-Formate.

Wirf einmal pro Woche einen Blick auf deine Online Marketing Aktivitäten und mache, falls nötig, kleine Anpassungen für die folgende Woche. Am Ende des Monats wird es dann wieder Zeit für ein Social Media Audit (genau, das hast du weiter oben schonmal gemacht). Mit Hilfe der neuen Erkenntnisse vervollständigst du den Marketingplan für den nächsten Monat und erstellst wieder deine Inhalte. So kommst du in deinen ganz eigenen Groove und wirst Monat für Monat besser – ganz ohne dich zu übernehmen.

Hast du Fragen dazu oder möchtest deinen Marketingplan mit mir teilen? Schreib mit gerne! Ich freue mich, von dir zu hören.

Hi, ich bin
Sarah

Als Online Marketing Expertin und Copywriterin unterstütze ich Solopreneur*innen und Start-Ups, die keine Zeit und kein großes Team haben, ihr professionelles Online Marketing aufzubauen und damit ihre Mission an die richtigen Leute zu bringen.

Präsentiere deine Angebote und lass dich finden

Werde Teil von My Digital Offer und erhalte nicht nur Zugriff auf den Marktplatz und die integrierte Jobbörse. Sondern auch auf unsere Community „Let’s Talk Onlinebusiness“ – Austausch und Vernetzen mit anderen Selbständigen.

Nach oben scrollen